01.11.2021

Energiewende 2050 – Energieverluste reduzieren & Klimaschutz fördern mit Transformatoren der EHS Switzerland AG

 

Mit der aktuellen Energiestrategie 2050 hat es sich die Schweiz zum Ziel gesetzt ihre Stromproduktion aus erneuerbaren Energien bis ins Jahr 2050 zu erhöhen. Ein wichtiger Schritt, wie wir finden.

Doch damit ist es nicht getan – es liegt auch an uns, Energieverluste so gering wie möglich zu halten und Anlagen mit hohen Emissionen sparsamer zu konzipieren.

Innerhalb der EU wurden im Rahmen der Öko-Design-Richtlinie bei der Evaluierung der Quellen für erhöhte und unnötige Energieverluste unter anderem Transformatoren identifiziert. Dabei existieren zwei Arten von Verlustleistungen: Eisenverluste (stehen an, sobald am Trafo Spannung anliegt) und Kupferverluste/Wicklungsverluste (lastabhängig). Beide Arten von Verlustleistungen resultieren in Abwärme.

Durch hochwertige Bleche und Kupferwicklungen mit möglichst hohem magnetischem Leitwert können Bauartbedingte Wirbelströme wirkungsvoll reduziert werden. Somit entsteht weniger Abwärme und dies führt zu tieferen Leistungsverlusten. Ein Trafo kann so je nach Grösse einen Wirkungsgrad von 99 Prozent erreichen.

Die EHS Switzerland AG setzt sich für den Klimaschutz ein. Deshalb haben wir sparsame Transformatoren im Sortiment, welche sich durch geringen Leistungsverlust auszeichnen.

👉 Jetzt erhältlich im Webshop der EHS Switzerland AG